Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SAfW Wundkompendium

Wund Management Sonderheft 3/2012 · 85 DokumentationAnhang A Die nachfolgende Auflistung gilt als Empfehlung und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wortlaut und Um- fang können für die eigene tägliche Pra- xis angepasst werden. Sie ist für spital- interne wie auch spitalexterne Bereiche ausgelegt. Patienten- und Wunddaten Patientenstammdaten • Name, Vorname • Adresse • Telefon • Name und Telefon Hausarzt • Name und Telefon Angehörige • Name und Telefon Patientenfahr- dienst • Name und Adresse der betreuenden Institution Medizinische Daten • Alter • Größe, Gewicht, BMI • Vitalzeichen • Atemfrequenz • Blutzucker • Körpertemperatur • Einnahme von Medikamenten • Laborparameter Erweiterte Daten • Ernährungszustand • Psychischer Zustand • Stressfaktoren • Kontinenz • Psychosoziales Umfeld • Mobilität • Hör- und Sehvermögen • Lagerung/ Positionierungsplan • Wundrelevanz im Alltag Risikoskalen Dekubitus • Nach Braden • Nach Norton • Nach Waterlow Wundanamnese • Seit wann besteht die Wunde • Ursache der Wunde • Mit was wurde bisher therapiert • Verbandwechselintervall Wunddaten • Masse: Breite, Länge • Wundfläche • Tiefe Stadieneinteilung nach Art der Wunde • Nach Wagner/Armstrong • Nach Knighton • Nach Daniel • Nach Widmer • Nach Fontaine Wundfarben • Rosa - Epithelisation • Rot/Rosa - Granulation - Epithelisa- tion • Rot - Granulation • Gelb/Rot - Fibrinbelag - Granulation • Gelb - Fibrinbelag • Schwarz/gelb/Rot – Nekrose – Fibrin – Granulation • Schwarz/Gelb – Nekrose – Fibrinbe- lag • Schwarz – Nekrose • Schwarz – Verschorfung Sichtbar freiligende Strukturen • Knochen • Sehne • Faszie • Muskel • Gefäß • Viszerale Organe Von außen nicht sichtbare Strukturen der Wunde Zur Bezeichnung der Lokalisation und Richtung empfiehlt sich die Zeiteintei- lung der Uhr, wobei 12 Uhr dem Kopf des Patienten entspricht. • Unterminierung/Wundhöhle • Tunnel/Gang • Fistel Exsudat Quantität • Trocken • Feucht • Nass Exsudat Qualität • Serös • Fibrinös • Serofibrinös • Blutig • Blutig serös • Blutig fibrinös • Eitrig • Blutig eitrig • Serös eitrig Geruchsstärke • Kein • Riecht • Stark übelriechend • Patient beeinträchtigt • Soziale Umgebung beeinträchtigt Geruchsart • Süßlich • Jauchig • Stechend • Ekelerregend Entzündungs-/Infektzeichen • Rötung • Schwellung • Schmerz • Überwärmung • Funktionseinschränkung • Vermehrte Exsudation • Schmerzexazerbation • Fragiles Granulationsgewebe • Eiter Systemische Parameter • Fieber / Schüttelfrost, subjektives Krankheitsgefühl • Laborinfektparameter (Lc, CRP, BSR, entgleister BZ) Wundrand (ca. 4 mm) (DNQP, 2009) • Intakt • Schmerzhaft • Mazeriert • Ödematös • Gerötet Anhang A Mögliche Inhalte einer Wunddokumentation und deren Definitionen

Seitenübersicht